Pfingsten 2018: ""So muss Pfingsten sein!""

Mit insgesamt fünf Gemeinden haben wir Pfingsten in der Johanneskirche Echterdingen gefeiert. In "verschiedenen Zungen und Sprachen" Gott gelobt und die Gute Nachricht seines Geistesgeschenks geteilt. Es hat sehr viel Freude gemacht. Wir gingen gesegnet auseinander und vertrauter. Zwei Stunden dauerte das Loben und gegessen haben wir anschließend natürlich auch…

Thomas Mozer

Einen tollen und inspirierenden Konzertgottesdienst erlebt...

Alexander Lucian und Manuel Quesada musizierten geistliche und klassische Stücke in ganz großartiger Weise. Die Gottesdienstteilnehmer waren begeistert und "verlangten" zwei Zusagen; das spricht Bände. Gott sei Dank für die Musik und begnadete Musiker.

Männer : Albtraufwanderung am 8. Oktober 2017

Männerwandern im Juli 2017

Es war heiß, sehr heiß. Aber Rainer Moritz wusste kühle und erfrischende Wege und Stiegen. Ein wunderbares Unterwegssein. Dankeschön.

Die nächste Wanderung ist am 8. Oktober 2017 und führt uns an den Albtrauf bei Neuffen. Dabeisein ist angesagt!

Festgottesdienst zum Jahrestag des Paul-Gerhardt-Kreises 2017

Am 2. April 2017 hörte jede(r) im Gottesdienst die "unwahrscheinliche" Botschaft: DU BIST EINMALIG! Eine wunderbare Geschichte, eine großartiges Veeh-Harfen-Ensemble und ein fröhliches Miteinander mit vielen Akteuren ließen keinen Zweifel an dieser Botschaft, die Gott uns in der Bibel (Psalm 139) so lauthals zurief....

Danke an alle Akteure; ihr wart super!! (Thomas Mozer)

 

Osterkerzen 2017 gemacht

In kleiner Runde - hier fehlen noch 2 Personen - haben wir Ende März 2017 Osterkerzen gefertigt. Sowohl für die österliche Freudenzeit Zuhause, als auch für die Christuskirche Bonlanden und die Johanneskirche Echterdingen. Pastor Mozer hält sie.

Das Erntedankfest ...

... hatte in diesem Jahr zwei Pole: der leibliche Segen, der geistliche Segen.

Der Erntedanktisch führt uns vor Augen, wie groß der Segen ist, den Gott uns in Schöpfungsgaben für unser Leben schenkt. Woher Lebensmittel kommen, wer sie liebevoll anbaut, Tiere artgerecht hält, wer darum auch gerechte Entlohnung erhalten musst, das haben wir uns bewusst gemacht. Wenn wir dies beim Einkaufen berücksichtigen, mehr und mehr, dann leben wir in Ehrfurcht vor dem Schöpfer und in Achtung vor den Geschöpfen.

Geistlich leben wir von der Liebe Gottes, die einzigartig im Mahl Jesu deutlich wird. Das Mahl, die Liebe Gottes gibt die Kraft zur Gerechtigkeit und zur Schöpfungsliebe. Und sind es darum nicht Schöpfungsgaben - Brot und Traubensaft - der dies anschaulich macht?

Thomas Mozer

.